Aktueller Eintrag
Frühere Einträge
Archiv
Schlagwörter

einhorn insel der seligen

Menetekel


Gegenseitig bezupfen sie sich und haben schon ein heikles Teil freigelegt: die Mundpartie. So ein Mund, was kann der nicht alles! Meist vermehrt er durch Sprechakte (inklusive Singen, Schreien, Quasseln, Quatschen und Labern) den Aerosolhaushalt der Hauptstadtluft, der Baustellen und Durchgangsstraßen. Der geöffnete Mund ist Voraussetzung, um zu essen und zu trinken, und vergessen wir nicht das Küssen, dabei zieht er wiederum Aerosole aus dem Außenraum ab. Meist überwiegt die aktive Kommunikation bei Weitem, zu der auch Varianten wie Schimpfen und Jammern gehören.

Vorerst bleibt der Mund durch eine exakte Zahnreihe noch geschlossen. Den zupfenden Händen begegnet an der ausladenden Backenknochen- und Unterkieferpartie anscheinend erheblicher Widerstand. Ist es etwa bloßes Spiel, was hier vorgeführt wird?

Das Abziehen von Masken oder die Unterlassung, dieselben in Anwesenheit schutzwürdiger (d.h. sämtlicher) Mitmenschen aufzuziehen, führt bekanntlich zu Strafen. Auf dem Ruinengrundstück ist die Spezialtruppe der Polizei bereits im Einsatz.

Schaulustige haben sich ungeachtet der durch die Beamten (und sie selbst) vermehrten Aerosolkonzentration angesammelt. Sie blicken auf die fünfstöckige Brandmauer, auf die Sprayer zwei maskierte Riesenköpfe gemalt haben, wobei einer von beiden nach Spielkartenart kopfsteht. Unmöglich können sie ihr Werk ohne Gerüst vollendet haben. Doch vom Gerüst keine Spur. Die Polizei-LKWs, die das wichtige Beweisstück (Fingerabdrücke!) abtransportieren sollten, sind umsonst gekommen, fahren wieder ab.

- Diese Schmierer! Einsperren!

- Es handelt sich immerhin um Künstler, mein Herr!

- Das ist Anstiftung zur Maskenverweigerung!

- Seit wann sollen wir nun auch die Schädeldecke maskieren? Da müssen die Haare komplett abrasiert werden!

- Die Leutchen müssen ja Tag und Nacht gesprayt haben. Oder haben die hier geschlafen, und im frühen Morgengrauen haben sie losgelegt.

- Geschlafen? Hier! Zwischen Ratten und Hundetütchen! Da sieht man doch, was, das für Kerle sind!

- Praktisch finde ich, dass die Augenlöcher samt Schutzbrille in die Maske integriert sind. Da entfällt das lästige Runterrutschen der Brille über den Nasenrücken.

- Außerdem hat man gehört, dass die Erreger auch durch die Augen in uns eindringen können.

- Wegen dieser eindeutigen Vorteile muss dann auch der ganze Kopf unter die Maske. Dann erst sitzt sie richtig stabil.

- Aber Luft kriegste nur schwer. Viel schwerer als jetzt.

- Na, Mann, was ist wichtiger: Luft kriegen oder das Corona-Teufelszeug nicht bekommen?

- Haben Sie übrigens die Finger gesehen, ich meine: die von der zweiten Hand, der Hand, die nicht zupft? Da sind zwei Zeichen!

- Einmal das doppelte Victory-Zeichen und dann die drei mittleren Finger. Was soll das denn?

- Das sieht verdammt nach Verschwörung aus. Und das verschwundene Gerüst …

- Warten Sie’s ab. Wenn erst die dritte Welle rollt …