Aktueller Eintrag
Frühere Einträge
Archiv
Schlagwörter

einhorn insel der seligen

Begegnung



Eine Gestalt hatte dich aufgehoben, trug dich, du konntest nichts erkennen. Was ist mit deinen Augen? Hast du nicht zuvor vermauerte Ziegelsteine gesehen, rote, graue, grünzerfressene?

Du machst träge, ziellose Bewegungen, Reflexe, sie verformen das dicke Tuch, das dieses Wesen über dich gebreitet hat. Es versucht dir nicht weh zu tun. Und du bist doch tot! Was soll dir da noch weh tun?

Du liegst auf einer Steinplatte, einer Grabplatte, wie sie früher auf das Grab des Verstorbenen gelegt wurde - aus Aberglauben, man wollte nicht, dass Wiedergänger und Untote aus ihren Gräbern stiegen. Mir wäre das nie eingefallen, denkst du - oder hörst vielmehr, wie deine Gedanken laut werden, Körper gewinnen ohne dein Zutun. Als hättest du dem Wesen eine Frage gestellt. Du kannst es nicht sehen und siehst es doch. Undeutlich zwischen den Fasern dieses Tuchs, da fehlt der linke Unterarm mitsamt der Hand, aber die Rechte lässt sich nicht beirren. Deine Unterlage ist schmal, das Tuch droht abzurutschen, es ist nicht leicht, dich mit einer Hand so zu betten, dass du ruhig liegst und nicht abgleitest. Das Zucken wird gleich aufhören, du weißt es.

Eben stieg noch wie spielerisch der Gedanke auf, du befändest dich auf einem Seziertisch.

Nein, du bist im Freien. Nicht nur die Ziegel, auch die Gestalt, die sich mit dir beschäftigt, ist besetzt von Moosen und Flechten. Jetzt bewegt sie sich nicht mehr.

Sie hat Flügel, aber keinen Kopf.

Ein Engel - ohne Kopf?

Ein geflügeltes Wesen muss ein Engel sein.

Auch Luzifer war ein Engel. Doch bei seinem Sturz fielen ihm die Flügel ab und verbrannten zischend im unterirdischen, ewigen Feuer.

Du wolltest immer einem Engel begegnen, es war dir zuwider, dass manche ihre Existenz als Aberglaube betrachteten. Waren sie nicht auf so vielen Bildern und in so viele Statuen lebendig und uns Menschen nah? Das war anders als mit Gott. Gott ist so unendlich fern. Engel dagegen sind schönen Menschen ähnliche Gestalten.

Aber mit Kopf. Mit Gesicht, bitte!

Ich weiß nicht, wieso ich tot bin, wie ich gestorben bin. Ist da etwas schief gelaufen? Hat deswegen mein Todesengel kein Auge, mich aufbauend anzublicken, keinen Mund, um mir Trost zu spenden, kein Ohr, mir zuzuhören?

Vielleicht weil ich - obwohl ohne Vorsatz, das steht fest - ein Reglement nicht befolgt, ein Tabu verletzt habe? Ich habe keine Erinnerung mehr.

Mein Leben - ist jetzt hier.

Ich liege still.

Der Engel ist verschwunden. Er hat ein Bild von seinem Gesicht in meinen Kopf gelegt, das wird mich begleiten.