Aktueller Eintrag
Frühere Einträge
Archiv
Schlagwörter

einhorn insel der seligen

Ausradiert


Ausradiert

Es heißt, Aggressionen gehörten zum Menschen, zu seiner Eigenschaft, als Einzelner keine Überlebenschance zu besitzen, sondern nur in der Gruppe seine Fähigkeiten entwickeln und entfalten zu können.

Da haben wir s.

Die einen spreizen und recken den Oberkörper, stehen stets mit durchgedrückten Knien, und ihre Stimme dringt durchs Ohr tief ins Hirn und mutiert dort zu einem dauerhaften Warnsignal.

Die andern halten den Mund und drücken sich in eine Ecke, froh um eine kurze Pause.

Einer in der Gruppe muss führen (das heißt nicht unbedingt: vorausgehen), er darf sich jedoch seiner Rolle nicht sicher sein, sondern muss seine Privilegien (darunter seinen Harem) verteidigen. Alphatier gegen Beinahe-Alphatier, oft auch das eine Tier gegen mehrere Bewerber. Ohne den Rivalen kampfunfähig zu machen oder ihn, wenn es sein muss, zu liquidieren, geht es kaum ab.

Wir Menschen sind aber keine Tiere. Jedenfalls gefallen wir uns in diesem unerschütterlichen Glauben.

Wir haben nämlich nicht nur die Gerechtigkeit erfunden (ohne genau ihre Grenzen bestimmen zu können, aber das wird schon noch), sondern auch das Mitleid und sogar die Nächstenliebe. Darin sind wir viel weiter fortgeschritten als die Natur, die nur blind ihrer Idee der Evolution hinterher läuft und die eine Art mit speziellen Eigenschaften ausstattet, um zu überleben, die andere nicht.

Aber zurück zu dem Kerl, der da in seiner Ecke hockt. Er erwartet weitere Angriffshandlungen und versucht, wichtige Körperteile zu schützen: die Hände, die Füße, die Geschlechts- und Ausscheidungsorgane. Fürs Gesicht reicht es nicht mehr. Er hofft wohl, sich wegducken zu können oder rasch den Kopf zu drehen, um in die Kapuze zu schlüpfen, wenn der Schlag erfolgt. Dieser Mensch scheint noch im Besitz sämtlicher Zähne zu sein.

Vorerst ist nur eine Vorstufe eingetreten: das Gesicht wurde durchgestrichen, als wäre es ein obszönes Wort. Mit brauner Farbe, der Farbe der Exkremente.

Das schafft eine Situation wie an einem Pranger. Gleichzeitig ist der Kerl abgestempelt zu einem quasi gesichtlosen Graffito. Man darf ihn im Vorbeigehen beschimpfen, sogar ohrfeigen, und auf jeden Fall herzhaft ausspucken.

Entscheidend ist, dass nicht der amtierende Führer der Gruppe alle diese Handlungen begeht, sondern beliebige und beliebig viele Mitglieder der Gruppe (wobei der Führer sie diskret beobachten lässt).