Aktueller Eintrag
Frühere Einträge
Archiv
Schlagwörter

einhorn insel der seligen

Prometheus


Prometheus schuf uns nach seinem Bild und Gleichnis.


Zeus hat dieses Bild verzerrt. Denn wir machten den Göttern Konkurrenz. Wir wurden schlau und immer schlauer. Wir rückten ihnen immer näher in ihrer Fähigkeit zu zerstören. Wir empfanden darüber hinaus eine überirdische Lust am Kaputtmachen. Kann sich die Häme unseres Gelächters etwa nicht messen mit dem der Götter, als Hephaistos sein Netz über Mars und Aphrodite warf?

Zeus sah voraus, wohin das führen würde


Er ließ Prometheus von seinen Häschern ergreifen und an den Kaukasus ketten. Dann schickte er seine Adler.

Wir, Geschöpfe eines Rebellen, sollten dessen Schicksal teilen. Und wir teilten es. Wir mussten lernen zu leiden.


Doch wir waren viele. Wir konnten uns befreien. Da wollten wir keine Zerrbilder mehr sein. Wir nannten Prometheus einen Betrüger und schimpften Zeus ein Phantom. Unsere Chroniken sprachen von Entlarvung.

Wir bestraften den Betrüger Prometheus und ließen ihn dort am Kaukasus hängen. Die Adler hielten wir für überflüssig und fingen sie ein.


Wir bauten auf dem Olymp eine gigantische Stadt. Dort durfte jeder tun und lassen, was ihm in den Sinn kam.

Manche Spinner vermuteten, die Phantomgötter trieben ihr Unwesen in den unterirdischen Höhlen des Gebirges. Solche Spinner kann man gewähren lassen. Sie spuken in den Grotten und Kavernen ihrer eigenen kranken Psyche umher und erweisen sich am Ende als unschädlich für die Vernünftigen.


Dies: Stand heute.


Das Feuer, das angeblich einst Prometheus für uns aus dem Olymp holte, das Feuer, das wir zu bewahren lernten, mit dem wir uns schützten gegen wilde Tiere, das uns Licht im Dunkel und Wärme im Winter spendete und uns die Annehmlichkeiten gekochter Nahrung entdecken ließ, mit diesem Feuer haben wir auch die letzten Geheimnisse der Welt entschlüsselt.

Das war (das ist) die Zivilisation. Wir hatten Prometheus sogar daran teilhaben lassen, vor allem mit dem Wegfall der Folter durch Schnabelhiebe. Aber er bekam auch Kleidung gestellt, Friseurservice, Ernährung und Fäkalienentsorgung (durch Windeln, die ihn zugleich abpolsterten gegen den harten Stein). Und Sonnenschutz, denn die Südseite des Kaukasus liegt in subtropischen Klimazonen.


Leider waren die Spinner nicht ausgestorben. Jetzt fragten manche danach, wer eigentlich am Anfang der Welt den Herrn Prometheus an den Felsen geschmiedet hätte (oder hätte schmieden lassen, und, wenn ja, durch wen?); die Chroniken sprächen ja nur davon, dass wir ihn dort belassen hätten.

Sie gingen so weit, Gespräche mit dem Angeketteten zu verlangen.

(Prometheus war natürlich keiner Sprache mächtig)

Diese Art von Spinnern ist gefährlich. Sie sind radikal im ursprünglichen Sinn des Wortes: sie nagen an den Wurzeln unserer Zivilisation. Sie stellen Jahrzehntausende in Frage. Man muss sie wegsperren, schlimmstenfalls liquidieren.

Mit unserer Theorie des Urknalls geben sie sich nicht zufrieden.



© 2014 by CLAUS MARTIN OSTERMAIR

 

WEBDESIGN |  SEPP FISCHER