Aktueller Eintrag
Frühere Einträge
Archiv
Schlagwörter

einhorn insel der seligen

Der Feind so fern der Feind so nah


Wir sind auf der Hut. Es kann jederzeit soweit sein.

Rohre sollen feuern. Kabel taugen zu Zündschnüren. Mauern schaffen Hindernisse und Barrieren. Haus um Haus verteidigt sich oder wird zerstört. Wir halten die Stellung. Wir vergelten die Verluste.

Wir rufen die allgemeine Bosheit ins Gedächtnis. Wir richten uns gegen die Gier, die erobern und knechten will. Wir stehen aufrecht gegen die Heimtücke des Feindes.

Wir sind schwenkbar. Wir können sie (nein, nicht Sie!) abknallen oder bloß zum Krüppel machen.

In uns ist Geometrie. Wir ordnen uns zu einer Formation. Wir sind schön.

Wir rosten nicht. Das ist eine optische Täuschung.

Um uns erfüllen sich Mut und Opferbereitschaft von Menschen, die zusammenstehen.

Wir verteidigen die Kultur.

Das alles sagen wir Ihnen gerne, aber fragen Sie jetzt bitte nicht, was einen Feind zum Feind macht.

Über uns ist nämlich die Zeit hinweggegangen wie über alle, die fielen und in der Erde verfault sind.

Also: keine Bange! Wir schießen nicht. Wir sind Symbole. Wie die Kriegerdenkmäler in Ihrem Dorf, in Ihrer Kirche, auf den Friedhöfen.

Wir repräsentieren die Metall verarbeitende Industrie. Seit Jahrtausenden ist sie erfolgreich im Kampf gegen die Übervölkerung. Doch damit ist es vorbei.

Ein anderes Töten hat begonnen. Herr Kalaschnikow ist kürzlich verstorben. Gewehre und Pistolen werden noch eine kleine Weile aufeinander schießen, werden in Gebrauch bleiben bei Polizisten und Banditen. Aber sie töten ineffektiv. Mit jedem Schuss nur einen Feind auf einmal. Mit dem MG nicht viel mehr als ein Dutzend.

Sprengstoff ist schon besser. Nicht zu reden von Bomben, am liebsten elektronisch gesteuert, die sind uns an Eleganz weit überlegen. Noch schlauer und grenzenlos erfolgreich wären Bakterien oder Gifte in Wasser und Luft. Alles schon entwickelt, startbereit in der Schublade, aber wenig angewendet.

Wahrscheinlich weil nichts dabei knallt.

Das Knallen ist wichtig. Das hat was. Ohne Krach macht das Tötegeschäft gleich viel weniger Spaß. Was wäre ein Streit ohne Geschrei, was wäre ein Motorrad mit Schalldämpfer oder ein Heimwerker ohne den Sound von Hammer und Bohrmaschine?

Na, sehen Sie!

Wir verstehen uns.