Aktueller Eintrag
Frühere Einträge
Archiv
Schlagwörter

einhorn insel der seligen

Reise in den Mittelpunkt einer Welt


Alles bereit, dich zu empfangen.

Ist kein Kinderspiel.

Musst auf der Hut sein.

Was weich aussieht, kann schneidend scharf sein. Kann splittern. In dich stoßen. Kann wehtun. Sehr.

Ich lass dich nicht aus den Augen.

In dem Maße, wie du dich vorarbeitest, wie du in mich eindringst, muss deine Aufmerksamkeit, nein: deine Empathie zunehmen.

Als wärst du ein Sperma im Gebärmutterhals.

Es gibt Irrwege. Nebenhöhlen. Verborgene Abgründe. Wie Gletscherspalten.

Weil es so bestimmt ist, dass du allein antrittst, gibt es ein Risiko.

Nur für dich.

Ich bin nicht auf dich angewiesen. Halte mich, wofür du willst. Und halte dich für einen großen Entdecker.

Ich bin klar. Was dir die Sicht vernebelt, ist dein eigener Atem. Deine Verwirrung angesichts der Schwierigkeit des Wegs.

Wenn du jetzt umkehrst, bist du ein Feigling.

Keins meiner Augen wird dir jemals zuzwinkern: Servus, Kumpel!

Ich meine, falls du davon ausgehst, dass ich Augen habe.

Falls ich nicht so etwas wie eine Fleisch fressende Pflanze bin.

Bin fleischfarben an unauffälligen Orten.

Und ein bisschen blau für die Reisenden.